// Wichtige Infos und Praxisurlaub

Wir arbeiten an unserem neuen Internetauftritt - Seien Sie gespannt. In Fragen rund um Corona verweisen wir auf unsere Corona News. Wir haben am 06.04.2021 mit den Impfungen gegen Corona/Covid 19 begonnen. Dies erfordert vom gesamten Praxisteam einen enormen organisatorischen Aufwand. Um neben der normalen Sprechzeit die wöchentlich jetzt über 100 Impfungen bewältigen zu können haben wir zusätzliche Sprechstunden eingerichtet und weiteres Personal eingestellt. Das Vorgehen ist noch streng nach Prioritätenliste und wir werden alle berücksichtigen. Sie können sich noch immer auf die Liste der Impfwilligen aufnehmen lassen, fassen Sie sich bitte dabei am Telefon kurz, Fragen werden am Impftermin beantwortet. Immer wieder kommt es zu Unmutsäußerungen bezüglich der Priorisierung. Wir sind hier an die gesetzlichen Vorgaben gebunden, tun unser möglichstes. Wir bitten jedoch bei auftretenden Verzögerungen auch im Praxisablauf um Ihr Verständnis. Notfallsprechstunde an Wochentagen außer Mittwoch von 07 - 07 Uhr 45 und von 11 - 12 Uhr. Es gilt bei hausärztlichen Notfällen nur noch die Notfall-Nummer 116-117. Bei lebensbedrohlichen Notfällen die 112. Unsere Praxis ist je am Freitag dem 30.04., 28.05., 18.06.2021 und 16.07.2021 aus betrieblichen Gründen geschlossen. Vom 14.06. - 02.07.2021 vergeben wir aus personellen Gründen keine Termin für Routinetermine und Blutentnahmen. Wir konzentrieren uns in diesen 3 Wochen voll auf die Impfungen und können nur Notfälle behandeln. Vom Fr. 20.08. - Fr. 27.08.2021 ist unsere Praxis urlaubsbedingt geschlossen.

// Sprechzeiten, Terminsprechstunde

Montag und Dienstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Mittwoch:
nur nach Vereinbarung
von 9 - 12 Uhr
Donnerstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Freitag:
8 - 11 Uhr

Bitte vorher telefonisch einen
Termin vereinbaren.

Telefon: 06406-1655

Fax: 06406-74267

Notfallnummer: 116 117


Coronapandemie und Sicherung der Versorgung von Coronapatienten

Wir haben am 06.04.2021 mit den Impfungen gegen Corona/Covid 19 begonnen. Dies erfordert vom gesamten Praxisteam einen enormen organisatorischen Aufwand. Um neben der normalen Sprechzeit die wöchentlich jetzt über 100 Impfungen bewältigen zu können haben wir zusätzliche Sprechstunden eingerichtet und weiteres Personal eingestellt. Das Vorgehen ist noch streng nach Prioritätenliste und wir werden alle berücksichtigen. Sie können sich noch immer auf die Liste der Impfwilligen aufnehmen lassen, fassen Sie sich bitte dabei am Telefon kurz, Fragen werden am Impftermin beantwortet. Immer wieder kommt es zu Unmutsäußerungen bezüglich der Priorisierung. Wir sind hier an die gesetzlichen Vorgaben gebunden, tun unser möglichstes. Wir bitten jedoch bei auftretenden Verzögerungen auch im Praxisablauf um Ihr Verständnis. Vom 14.06. - 02.07.2021 vergeben wir aus personellen Gründen keine Termin für Routinetermine und Blutentnahmen. Wir konzentrieren uns in diesen 3 Wochen voll auf die Impfungen und können nur Notfälle behandeln.

Allgemeine Maßnahmen:

Weiterhin sollen soziale Kontakte eingeschränkt werden. Dies betrifft auch Besuche von Patienten mit Erkältungssymptomen in der Arztpraxis. Wir bieten Ihnen daher an, uns telefonisch zu kontaktieren, wir rufen Sie in jedem Fall zurück. Im Erkältungsfall können wir die Notwendigkeit Ihrer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung telefonisch klären.

Bitte beachten Sie:

Falls Sie unter Fieber oder Atemwegssymptomen leiden und ein begründeter Verdacht (siehe unten) besteht, sich mit Corona infiziert angesteckt zu haben, kommen Sie bitte zu unserem und zum Schutz unserer Patienten NICHT in die Praxis, sondern nehmen sie zunächst mit uns Kontakt auf in dem Sie uns anrufen oder uns eine Email unter praxis@dres-mayspei.de senden. Auch erhalten Sie jederzeit telefonische Unterstützung unter der Nummer:

des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117
oder beim Gesundheitsamt unter 0641 9390 1400
sowie der Hessenhotline 0800 5554666 Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr

Ein begründeter Verdacht besteht bei folgenden Kriterien: Fieber, Husten, Atembescherden eventuell mit Geruchs-/Geschmacksverlust und Kontakt zu einem nachweislich Infizierten. Das Kriterium Aufenthalt in einem Risikogebiet spielt aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen kaum noch eine Rolle.

Weitere Informationen finden Sie unter den Links: (extern)
RKI Risikogebiete
RKI - Weitere Infos & FAQ-Liste